Von Dr. Wirth Gravursysteme ist ein absolut neues Verfahren zur Erstellung von
Hochqualitätsabbildungen entwickelt worden, welches die Fähigkeiten von 2D- und
3D-Scanverfahren nutzt, um normal druckbare 2D-Abbildungen mit optimal real
aussehenden Bildern zu erzeugen. Eine solche vollständige, optimale Fotografie löst
natürlich auch das Problem, mit flachem Druck hervorragende 3D-Anmutung zu
erzielen. Zum besseren Verständnis des Verfahrens empfiehlt es sich einige
grundsätzliche Statements zu durchdenken:
Statement 1: Die grafische Welt besteht im wesentlichen aus 2-dimensionalen
Displays: Bedrucktes Papier oder andere Träger, Verpackungen, Textilien, Folien,
Monitore (Computer, Internet, Fernsehen) usw.
Statement 2: Die Möglichkeiten der 2D-Displays zur Anmutung von 3D-Körpern
werden heute nicht ausgenutzt. Plastische Darstellungen gelingen nur unvollkommen.
Statement 3: 3-dimensionale Körper senden Signale aus, die dem menschlichen
Gehirn Plastizität suggerieren. Falls es gelingt, ein flaches Display zum Aussenden
der gleichen Signale zu bringen, so muß der plastische Effekt im Gehirn der gleiche
sein!
Statement 4: Werden alle Signale, die ein 3-D-Körper zur Empfindung von Plastizität
sendet, erfasst und durch ein 2D-Display abgegeben, so sind Original und Kopie nicht
unterscheidbar!