Mit 6TO5-Scan ist im Hause Wirth eine neue allgemeinere, vollständigere Fotografie
entwickelt worden. Die normale Fotografie stellt sich in diesem Verfahren nur als
Spezialfall dar. Wie bereits ausgeführt ist die normale Fotografie auf das Erkennen
von Farben optimiert. Die Erkennung des Raumbildanteils funktioniert nur indirekt und
schlecht.
Natürlich gibt es auch andere auf Raumbildwirkung gehende Verfahren. Leider sind
sie nicht zum flachen Druck oder Darstellung geeignet oder nur mit Hilfsmitteln
ansehbar.
Stereografie:
nur mit Hilfsmitteln zu betrachten: Keillinsen, Polfilter, Rot-Grün-Brille, Ansicht mit
eingefrorenem Blickwinkel, räumliche Anordnung von Körpern ist perfekt darstellbar,
aber die Plastizität der Körper wird nicht korrigiert.
Holografie:
ohne Hilfsmittel ansehbar, unterschiedliche Blickwinkel, nicht mit normaler Technik
druckbar, überraschende Effekte möglich, auch räumlich aber keine Plastizität.